Funktionen

Sinus- und Kosinusfunktionen

Sinus-und KosinusfunktionenInhalt

Die Graphen von Sinus- und Kosinusfunktionen lassen sich strecken, stauchen und verschieben. Das erkennst du auch am Funktionsterm. Dabei gibt es 4 Stellschrauben - sogenannte Parameter.

Bereit? Los geht's! 🙂

Was muss ich über die Winkelfunktionen wissen?

Von der Sinus- und Kosinusfunktion solltest du den Wertebereich, die Periode und die Nullstellen wissen. Außerdem solltest du die Graphen skizzieren können.

Die Sinusfunktion

Die Kosinusfunktion

Die allgemeine Sinus- und Kosinusfunktion

Die Graphen der einfachen Sinus- und Kosinusfunktion können gestreckt, gestaucht und verschoben werden. In diesem Video zeige ich dir, welche 4 Parameter das in der Funktionsgleichung widerspiegeln.

Einfluss der Parameter a, b, c und d

In den folgenden Videos siehst du genau, welchen Einfluss die einzelnen Parameter auf den Graphen haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Sinus- oder Kosinusfunktion handelt.

a: Streckung / Stauchung in y-Richtung

Mit dem Parameter a kannst du den Graphen in y-Richtung strecken bzw. stauchen. Wie das geht, zeige ich dir in diesem Video.

b: Streckung / Stauchung in x-Richtung

Mit dem Parameter b kannst du den Graphen in x-Richtung strecken bzw. stauchen.

c: Verschiebung an der x-Achse

Mit dem Parameter c kannst du den Graphen entlang der x-Achse verschieben.

d: Verschiebung an der y-Achse

Mit dem Parameter d kannst du den Graphen entlang der y-Achse verschieben.

So skizzierst du eine komplizierte Sinusfunktion

In diesem Video zeige ich dir, wie du den Graph einer komplizierten Sinusfunktion skizzierst. Genauso würdest du auch bei einer Kosinusfunktion vorgehen.

So bestimmst du zu einem Graph die Funktionsgleichung

Hier zeige ich dir, wie du zum Graphen einer Sinusfunktion die zugehörige Funktionsgleichung ermittelst. Genauso würdest du auch bei einer Kosinusfunktion vorgehen.

Das könnte dich auch interessieren: